Diabetesberatung in der Praxis

diabetes

Diabetes mellitus ist eine häufig auftretende chronische Erkrankung. Wichtig ist die frühzeitige Erkennung und qualifizierte ärztliche Begleitung, denn die unterschiedlichen Diabetesformen (Typ I und Typ II) erfordern eine Umstellung der Lebensweise, therapeutische Maßnahmen und kontinuierliche Überprüfung der Blutzuckerwerte.  Die internistische Hausarztpraxis Hahn und Porada im Timon Carré begleitet die Betroffenen von der Erstdiagnose über die medikamentöse Neueinstellung bis hin zur ärztlichen Beratung bei begleitenden Gesundheitsproblemen.

Dr. Sabine Hahn und Dr. Antje Porada informieren Patienten und deren Angehörige im täglichen Umgang mit den unterschiedlichen Diabetesformen. Dabei geht es zunächst um das Erkennen von erhöhten Blutzuckerwerten und die daraus resultierenden Stoffwechselbeeinträchtigungen, gesunde Ernährung und die richtige Insulindosierung. Dr. Antje Porada: „Wenn eine chronische Erkrankung wie Diabetes diagnostiziert wird, erfordert dies eine rasche Umstellung vieler langjähriger Ernährungs- und Lebensgewohnheiten. Man muss sich dauerhaft  auf neue Essgewohnheiten einstellen und damit Gewicht und Blutzuckerwerte unter Kontrolle halten.“

Diabetikerin und schwanger?

Besondere Lebenssituationen wie zum Beispiel eine Schwangerschaft bedürfen bei Diabetes intensiver Betreuung. Dr. Sabine Hahn: „Während früher Diabetikerinnen von einer Schwangerschaft abgeraten wurde, ist dies es heute dank des medizinischen Fortschritts viel besser zu handhaben. Um in der Schwangerschaft eine gute Blutzuckereinstellung zu erreichen, sollte 4-6 mal am Tag der Blutzucker gemessen werden und die Insulingabe entsprechend angepasst werden. So können die Risiken für Mutter und Kind reduziert werden. Wichtig sind dabei schon die ersten Schwangerschaftswochen, in denen die Organe des Fötus angelegt werden. Gerne arbeiten wir auch interdisziplinär mit der jeweiligen Gynäkologin zusammen, damit die werdende Mutter ihre Schwangerschaft trotz Diabetes möglichst sorglos und unbeschwert erleben kann.“